Brigitte Engel

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hallo und herzlich willkommen!
  Mein Glaubensbekenntniss
  Gottes Segen für 2012!
  Mein Nickname Corrie1
  Persönliches Zeugnis über mein Leben
  Gebet für den vor mir liegenden Tag!
  Die Taufe - eine Verpflichtung zum Christentum
  Das Glück hängt nicht von den Umständen ab!
  Das Fischesymbol!
  Ein Lied, das mir aus dem Herzen spricht!
  Der Straßenkehrer
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Israel heute
   Hourofpower
   BILDER
   Interwiev mit Anja Schraal
   Und weißt dass dein Erlöser lebt
   Herr, wenn ich bedenke
   Unser Vater
   Wo geht es hin in dieser Welt?
   Ich möchte gern gehorsam sein!
   Seinetoechter
   Reinhard Bonnke
   Brüdergemeinde
   Bibelaktuell
   Bibel-TV
   Fürchte dich nicht-Zeichen der Zeit
   Im Herzen ein Lied
   Du bist mein Ziel
   Komm zu Jesus
   Siehst Du das Lamm?
   Für mich gingst Du nach Golgatha!
   Irischer Segen - Flash Video
   Möge die Straße - Irisches Segenslied
   Gott ermutigt die Niedergeschlagenen - Teil 1
   Gott ermutigt die Niedergeschlagenen - Teil 2
   Gott ermutigt die Niedergeschlagenen - Teil 3
   Gott ermutigt die Niedergeschlagenen - Teil 4
   Gott ermutigt die Niedergeschlagenen - Teil 5
   Ein Bodygard im Auftrag des Königs - Michael Stahl
   Was glaubst Du, wer Du bist?
   Bist Du bereit?
   666 auf Rezept!
   Online Bibel
   Israel heute
   Audioteaching.org
   Online Predigt
   Freie Christengemeinde St. Wendel
   Stimme der Märtyrer
   Suzette Hatthing
   Evangeliumsrundfunk
   Hand-in-Hand
   Stimme des Glaubens
   Diakonissenmutterhaus
   Stiftung Marburger-Medien
   Christl. Zentrum Karlsruhe - Uwe Dahlke
   Missionswerk Heukelbach
   Missionswerk Mitternachtsruf
   Arche Missinswerk Hamburg
   Missionswerk Karlsruhe
   Verbreitung der heiligen Schrift
   Christliche E-Cards
   sermon-online
   Bayless Conley
   Joyce Meyer
   Elke Aaldering
   Gebet
   Gottesbotschaft
   Life-is-more
   Soulsaver
   Nikodemus
   Losungen
   Bibelserver
   Gebetswaechter
   Glaube
   Christliche Gedichte
   Christliche Autoren
   Bilderservice




  Letztes Feedback



http://myblog.de/corrie1

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wie lieblich klingen die Schritte des Freudenboten,...

Herrnhuttertageslosung vom 02.03.2016

 

Wie lieblich klingen die Schritte des Freudenboten auf den Bergen, der Frieden verkündet, der gute Botschaft bringt, der Rettung verkündet, der zu Zion spricht: Dein Gott ist König geworden!
Jesaja 52,7

Tragt an euren Füßen als Schuhwerk die Bereitschaft für das Evangelium des Friedens.
Epheser 6,15

 

 

Zeit nehmen, Auftanken bei Gott, sich füllen lassen mit seiner Liebe und dann diese Liebe Gottes weitergeben an den Nächsten!

Lasst uns ein Freudenbote Gottes sein, mit den Schuhen der Bereitschaft, in den Fussspuren von JESUS zu wandeln!

Die Welt gerät immer mehr aus den Fugen, weil die Menschen nicht mehr mit Gott rechnen und in allen möglichen Bereichen nach Hilfe suchen!

Blickkontakt und ein Lächeln, ist das, was Menschen brauchen, in dieser trüben Zeit!

Was Menschen als schwer empfinden, so einfach!
Einfach ist zwar nicht immer einfach und dennoch, in diesem Fall ist es das trotzdem!

Denn Gott hat die ganze Fülle des Himmels für denjenigen, der sich nicht mehr auf seinen Verstand, sondern auf JESUS CHRISTUS den auferstandenen Herrn verlässt!
JESUS hat durch seinen Gehorsam und sein Sterben am Kreuz, alles vollbracht, um mit Gott ausgesöhnt zu leben!

Dieses Geschenk, durch die Gnade Gottes, gilt es, einfach im Glauben zu ergreifen und sich in Gottes Hände fallen zu lassen!
Weicher kann man nicht landen!

Seit ich am 01.11.1989 ganz bewusst mein Leben JESUS anvertraut habe, wird jeder Tag immer besser, als der Tag vorher, auch, wenn es manchmal durch Tiefen und Anfechtung ging, aber aus und in allem, half mir JESUS CHRISTUS, der HERR meines Lebens!

Ich kann dich nur ermutigen, doch tun, musst du es selber!

Lade JESUS in dein Leben ein und übergib IHM das Ruder deines Lebens, lies die Bibel und glaube dem Evangelium!

Und dann, sag es deinem Nächsten weiter und lass ihn wissen, das GOTT alles in Kontrolle hat und einmal sein AMEN spricht!


Glaube mir!
Wer auf Gottes Wort vertraut, der hat auf keinen Sand gebaut!
Wer JESUS in sein Leben lässt, den hält Gottes Hand dann fest!
Niemand reißt ihn mehr aus Seiner Hand,
denn ER gibt den HEILIGEN GEIST als Unterpfand!

Sei gesegnet und hab den allerbesten Tag, so, wie Markus Thiemann immer sagt!

Und das ist es, denn, an GOTTES SEGEN, ist alles gelegen!

Brigitte Engel
02.03.2016

2.3.16 12:06


Werbung


Er wird dich führen

Er wird dich führen
Gloria Copeland


Ich sage aber: Wandelt im Geist, so werdet ihr die Lüste des Fleisches nicht vollbringen.
– Galater 5:16


Im Geist wandeln. Das ist der Schlüssel, um das Fleisch zu überwinden. Wenn du der Stimme des Geistes Gottes in dir folgst, dann wirst du nicht von dem Zwang beherrscht sein, den dein Fleisch auf dich auszuüben versucht.

Indem du auf das geschriebene Wort hörst und dem Heiligen Geist folgst, wenn Er dir sagt, was zu tun ist, wirst du gemäß dem, was Er dir mitteilt, konstant kleine Anpassungen in deinem Leben vornehmen. Und diese kleinen Anpassungen werden die Finsternis davon abhalten, dich zu überwältigen.

Du siehst, Gott weiß genau, was du benötigst. Er kann in deinem Leben vorausschauen und die Fallen und Zwänge sehen, die der Teufel dir stellt und auferlegen möchte. Darum folge der Führung des Heiligen Geistes und Er wird dich sicher um die Fallen des Feindes zum Sieg führen.

1. Korinther 10:1-14

© 2007 Eagle Mountain International Church aka Kenneth Copeland Ministries All rights reserved.

 

 https://www.facebook.com/kcmdeutsch/?fref=nf

28.2.16 08:58


Gottes Liebe ist grenzenlos und unendlich!

 

 Ja, Gottes Liebe ist grenzenlos und unendlich!

In seiner Nähe bin ich geborgen und die finde ich an jedem Tag in JESUS!


JESUS ist die " Verbindungsbrücke " zum Vater und nur in IHM findet der Mensch den einzigen, wahren und tiefen Frieden, der jedes Denken übersteigt!

Wer JESUS nicht hat, der hat das ewige Leben auch nicht!

Mein Freund ich rate dir, Gottes Wort ernst zu nehmen und IHM Folge zu leisten, sonst gibt es eines Tages ein böses Erwachen, wenn die Zeit hier auf der Erde vorbei ist!
Du lebst hier nicht ewig, aber nach deinem Sterben, geht das ewige Leben erst los und da ist es sehr wichtig sich für die richtige Seite zu entscheiden!

JESUS starb auch für dich, ist auferstanden für dich und wird wiederkommen für dich, wenn du das im Glauben ergreist!
ER ist Gottes Gnadengeschenk für jeden Menchen, der dies glaubt und JESUS sein Leben anvertraut!


Lukas 16
Vom reichen Mann und armen Lazarus
19 Es war aber ein reicher Mann, der kleidete sich mit Purpur und köstlicher Leinwand und lebte alle Tage herrlich und in Freuden. 20 Es war aber ein armer Mann mit Namen Lazarus, der lag vor seiner Tür voller Schwären 21 und begehrte sich zu sättigen von den Brosamen, die von des Reichen Tische fielen; doch kamen die Hunde und leckten ihm seine Schwären. 22 Es begab sich aber, daß der Arme starb und ward getragen von den Engeln in Abrahams Schoß. Der Reiche aber starb auch und ward begraben.
   23 Als er nun in der Hölle und in der Qual war, hob er seine Augen auf und sah Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß. 24 Und er rief und sprach: Vater Abraham, erbarme dich mein und sende Lazarus, daß er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und kühle meine Zunge; denn ich leide Pein in dieser Flamme. 25 Abraham aber sprach: Gedenke, Sohn, daß du dein Gutes empfangen hast in deinem Leben, und Lazarus dagegen hat Böses empfangen; nun aber wird er getröstet, und du wirst gepeinigt. (Lukas 6.24) 26 Und über das alles ist zwischen uns und euch eine große Kluft befestigt, daß die wollten von hinnen hinabfahren zu euch, könnten nicht, und auch nicht von dannen zu uns herüberfahren.


Und das ist das Zeugnis, daß uns Gott das ewige Leben hat gegeben; und solches Leben ist in seinem Sohn.
1. Johannes 5.11

Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und hat uns einen Sinn gegeben, daß wir erkennen den Wahrhaftigen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.
1. Johannes 5.20

auf das alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3.15

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.
Johannes 5.24

Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.
Johannes 3.36

 

Brigitte Engel

06.11.2015

6.11.15 08:58


WENN WIR DAS UNS MÖGLICHE TUN, WIRD GOTT SICH UM DAS UNMÖGLICHE KÜMMERN


WENN WIR DAS UNS MÖGLICHE TUN, WIRD GOTT SICH UM DAS UNMÖGLICHE KÜMMERN


So ist es und da braucht es manchmal eine gehörige Portion Geduld, denn Gottes Zeitplan ist ganz anders, als unserer!


Ein Sprichwort sagt:" Gottes Mühlen mahlen langsam, aber sicher und gerecht!"


Wer sein Leben fest in JESUS gegründet hat, der ist und bleibt immer auf der Siegerseite und Gott, der Vater kümmert sich um seine Kinder!

Nur in einer lebendigen Beziehung mit JESUS, finden wir Ruhe und Frieden und können selbst dem ärgsten Feind, der sich gegen uns erhebt vergeben, weil wir wissen Gott kümmert sich und spricht das allerletzte Wort!


Es ist nicht immer leicht, aber selbst das Wollen und Aussprechen von Vergebung genügt schon, weil GOTT das Herz ansieht!


Sollte es dir heute an Geduld und Freude und Frieden im Herzen mangeln, dann emphele ich dir, dich ganz nahe an JESUS halten!


Es gibt keinen Menschen, bei dem du sicherer bist, als bei JESUS, der Mensch war und wahrer Gott ist und bleibt, in alle Ewigkeit!

Nur er allein, kann den Frieden geben, der unser Denken übersteigt und den diese Welt nicht kennt und auch nicht geben kann!


Der Friede dieser Welt ist trügerisch und unbeständig!



Jesus sagt:

Solches habe ich mit euch geredet, dass ihr in mir Frieden habet.

In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden. Johannes 16.33


Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch.

Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt.

Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.

Johannes 14.27


Das Kommen des Menschensohns

Lukas 21

Vers 25 Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen; und auf Erden wird den Leuten bange sein, und sie werden zagen, und das Meer und die Wassermengen werden brausen, (Offenbarung 6.12-13) 26 und Menschen werden verschmachten vor Furcht und vor Warten der Dinge, die kommen sollen auf Erden; denn auch der Himmel Kräfte werden sich bewegen. 27 Und alsdann werden sie sehen des Menschen Sohn kommen in der Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit. (Daniel 7.13) 28 Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, so sehet auf und erhebet eure Häupter, darum daß sich eure Erlösung naht. (Philipper 4.4-5)

 

 Sei gesegnet und hab den allerbesten Tag!

 

Brigitte Engel

05.11.2015

 

5.11.15 17:17


Jesus ist Herr!

Oh, dass es doch noch viele erkennen mögen und sich bekehren zu dem Einzigen, der den WEG zu Gott frei gemacht hat, weil ER der WEG selber ist!

Es gibt nichts schöneres, wichtigeres und befreienderes, als eine Liebesbeziehung mit dem Sohn Gottes!

" JESUS, meines Lebens Stärke,
JESUS, meines Lebens Kraft!
In deine Hände befehle ich meine Werke,
dir allein, gehört ja alle Macht!

Wenn ich auf mein gelebtes Leben sehe,
auf Stunden, Tage ohne dich,
dann jubelt mein Herz immer voller FREUDE,
im Blick auf den Tag, als ich von Neuem geboren wurde
und du hast errettet mich!

Am Kreuz ist mein alter Mensch, mit dir gestorben
und auferstanden der Neue, zum ewigen Leben!
Durch dein Blut bin ich befreit, von aller Sündenschuld
und darf jubeln jeden Morgen,
bin getauft auf deinen Namen und will ich immer von deiner Liebe reden!"

08.08.2015
Brigitte Engel


Auch  dir lieber Leser, gilt dieses Gnadengeschenk Gottes!
Höre noch heute auf JESU Stimme und lass dich von IHM erretten!
Lies die Bibel und glaube Gottes Worten!

Wenn nicht, wird es eines Tages ein böses Erwachen für dich geben!


Mit Gott kannst du keine Spielchen spielen, ER spricht das allerletzte Wort!

Sei gesegnet und vergiss niemals "JESUS CHRISTUS ist Herr!"
8.8.15 21:57


Ich danke Jesus

Ich danke JESUS mit meinem ganzen Sein, dass ER den Weg ans Kreuz gegangen ist, damit jeder, der dies im Glauben ergreift, Vergebung, Befreiung und Neues Leben empfängt und mit IHM diese Welt! 

Das ist der Sinn des Auferstehungsfestes, welches die Welt zu Ostern, einem aus dem Heidnischen kommenden Fest heruntergespielt haben und so, das große Gnadengeschenk Gottes auf Ostereier und Hasen reduzieren! So sollte es bei uns Christen nicht sein! Wir sollten einen Unterschied machen, zu denen, die JESUS keinen Raum im Leben geben und somit auch das wahre Wesen Gottes nicht erkennen können! Da gilt es, umso mehr zu beten, dass noch viele zum lebendigen Glauben an JESUS CHRISTUS kommen!

 

Bitte den Link anklicken, um das Lied auf youtube zu hören

https://www.youtube.com/watch?v=0onXHIklyv0

Es schaut bei Nacht und Tage dein holdes Bild mich an
und legt mir vor die Frage, ob ich dich lassen kann.

(Refrain)
Mein Gott, ich bin entschieden. Auf ewig bin ich dein.
Ich kann ja ohne Frieden und ohne dich nicht sein.

Die Freuden dieser Erde sah ich wie Schaum vergehn.
Sie konnten mir nichts werden. Dein Kreuz nur blieb mir stehn.

(Refrain)
Mein Gott...

Nun steht bei Nacht und Tage dein Bild im Herzen mir,
dass ich es jedem sage, wie gut es ist bei dir.

(Refrain)
Mein Gott...

Ja, mein Herr und mein Gott, auch ich sage,
" Ich bin entschieden und auf ewig dein!
Ich danke dir von Herzen,
dass du ans Kreuz gegangen bist!

Ich sage es laut in die Welt hinaus und schäme mich nich!
"Du JESUS bist der Sohn Gottes, mein Elöser, mein Herr und mein Gott!

Dir allein sei alle Ehre und aller Lobpreis gebracht!

Amen!

Brigitte Engel
02. April 2015

4.4.15 21:34


Alles bezahlt!

Alles bezahlt!

Nachdem ich ein „anständiges“ Leben geführt hatte, ging meine Zeit langsam zu Ende. Das Erste, woran ich mich nach meinem Tod erinnere, ist, dass ich in einem Wartezimmer saß, einer Art Gerichtsgebäude. Die Türen gingen auf und ich wurde angewiesen, einzutreten und am Tisch der Verteidigung Platz zu nehmen.
Als ich mich umsah, entdeckte ich auch den „Ankläger“ – einen fin- ster dreinblickenden Mann, der mich gemein anstarrte. Er war mit Sicherheit die böseste Person, die mir jemals unter die Augen gekommen war. Ich nahm Platz und sah, dass zu meiner Linken mein Anwalt saß, ein freundlich und sanft wirkender Mann, dessen äußeren mir irgendwie bekannt vorkam. Die Tür in der einen Ecke des Saales schwang auf und mit wehender Robe kam der Richter he-rein. Er hatte eine Ehrfurcht gebietende Ausstrahlung als er den Raum durch-querte. Ich musste ihn einfach an-schauen.
Als er hinter dem Richtertisch Platz genommen hatte, sagte er: „Die Sitzung ist eröffnet.“ Der Staatsanwalt erhob sich und sagte: „Mein Name ist Satan, und ich bin hier, um zu beweisen, dass dieser Mann in die Hölle gehört.“ Dann führte er Behauptung aus, indem er Lügen wiedergab, die ich benutzt hatte, Dinge benannte, die ich gestohlen hatte, und berichtete, wie ich in der Vergangenheit andere betrogen hatte. Satan erzählte auch von anderen Missetaten, die in meinem Leben vorgekommen waren, und je länger er sprach, desto tiefer sank ich auf meinem Platz in mir zusammen. Mir war das alles so peinlich, dass ich niemanden ansehen konnte, selbst meinen eigenen Anwalt nicht, besonders als der Teufel auch von Sünden berichtete, die ich bereits völlig vergessen hatte. Ebenso wütend wie auf den Satan, der all diese Sachen über mich erzählte, war ich auf meinen Anwalt, der einfach nur schweigend dasaß u. absolut nichts zu meiner Verteidigung vorbrachte.
Ich wusste, dass ich all diese Dinge getan hatte, aber ich hatte in meinem Leben doch schließlich auch Gutes getan- konnte das nicht wenigstens den Schaden wettmachen, den ich angerichtet hatte?

Satan kam wutschnaubend zum Ende u. sagte: „Dieser Mann gehört in die Hölle; er ist all dessen schuldig, was ich vorgebracht habe. Es gibt niemand, der das Gegenteil beweisen könnte. Heute wird endlich der Gerechtigkeit Genüge getan.“
Als mein Anwalt an der Reihe war, fragte er, ob er an den Richtertisch treten dürfe. Der Richter gestattete es trotz vehementer Proteste Satans und bat ihn, vorzutreten. Als mein Anwalt vortrat, konnte ich ihn in seiner Großartigkeit und Majestät sehen. Jetzt wurde mir klar, weshalb er mir so vertraut vorgekommen war: Es war CHRISTUS, von dem ich vertreten wurde, mein HERR und ERLÖSER. Er stand jetzt vor dem Richtertisch und sprach leise mit dem Richter. Dann wandte sagte er: „Satan hat Recht, dass dieser Mann gesündigt hat. Ich leugne all die Anschuldigungen nicht. Es stimmt, dass der Lohn für die Sünde der Tod ist und dass dieser Mann Strafe verdient hat.“: „Aber ICH bin am Kreuz gestorben, damit dieser Mensch ewiges Leben in der Herrlichkeit hat, denn er hat mich als Sein Erlöser angenommen, deshalb gehört er MIR.“ Denn „Sein Name steht im Buch des Lebens und niemand kann ihn MIR wieder entreißen. Satan begreift noch nicht, dass dieser Mann nicht Gerechtigkeit, sondern Barmherzigkeit erhalten soll.“

Als CHRISTUS sich wieder setzt, verhielt er sich ganz ruhig, sah Seinen VATER an u. sagte: „Es braucht nichts mehr getan werden, denn ICH hab schon alles vollbracht !!!“ Der Richter hob seine Hand, ließ den Hammer runter-sausen und sagte: „Dieser Mann ist frei, seine Strafe ist bereits vollständig bezahlt worden. Der Fall ist abgeschlossen !“
Als mein HERR mich wegführte, konnte ich hören, wie Satan tobte: „Ich gebe nicht auf. Den nächsten Fall gewinne ich !“
Ich dagegen fragte CHRISTUS: „Hast DU jemals einen Fall verloren ?“ Er lächelte liebevoll und antwortete: „Jeder, der zu MIR gekommen ist und mich gebeten hat, Ihn zu vertreten, hat dasselbe Urteil bekommen wie Du: `Schon alles bezahlt

JESUS CHRISTUS, ist vor über 2000 Jahren für uns gestorben und ER ist mein bester Verteidiger.
Ich danke IHM von Herzen für dieses Geschenk.

Ich wünsche allen Lesern gesegnete und besinnliche, aber auch fröhliche Auferstehungstage, denn JESUS lebt, ER ist nicht tot und am Kreuz hängt er auch nicht mehr!

Wir dürfen, ja sollen uns freuen und fröhlich sein, weil ER der ERLÖSER lebt!

Mein Gebet ist, dass jeder diese Freiheit erlebt!

Herzliche Segensgrüße,
Brigitte

4.4.15 21:30


Unser Retter JESUS versetzt Berge!

 

Unser Retter JESUS versetzt Berge!

 

Retter JESUS, Du versetzt Berge die sich in meinem Leben vor mir auftürmen!
Immer wenn ich dachte, jetzt kann ich nicht mehr, kam deine Hilfe!

Manchmal anders als ich dachte, aber niemals zu spät, sondern immer zur rechten Zeit, wenn ich mich glaubensvoll nach dir ausstrecke!
Das durfte ich schon oft in meinem Leben erfahren!

Du hast den Sturm gestillt,
in meinem Herzen und auch um mich herum!
Das willst du für jeden Menschen tun, der seine Zuflucht zu dir nimmt,
dem Sohn Gottes!

Auch dir, der du dies liest!
Gott schenke dir Glauben und Zuversicht für das, was dir gerade Not macht!
Sein Ohr ist nicht taub!  ER hört dein Rufen!
Sein Arm ist nicht zu kurz! ER ist schon am Werk, noch bevor dein Reden an sein Ohr gedrungen ist!
Denn ER sieht in dein Herz und weiß, was du brauchst und für dich gut ist und was nicht!

Vertraue!
Werde still vor IHM und auch du wirst sein Eingreifen erleben!

Wirf dein Vertrauen nicht weg, wenn es ausschaut, als würde sich nichts ändern!
Gott kommt nie zu spät, sondern immer zur rechten Zeit!

Ich wünsche dir und mir Standhaftigkeit und Durchhaltevermögen,
Glauben und Hoffnung, Stille werden vor Gott und Geduld auszuharren!

Sei gesegnet und von Gott behütet und hab einen schönen Tag!

                                Brigitte Engel
                                      07.10.2014

 

Werfet euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat.

Hebräer 10.35

 

Kopiere den Link, um bei youtube das Lied zu hören!

 http://www.youtube.com/watch?v=atMT0Vwvy6o&list=RDatMT0Vwvy6o&index=1

 

7.10.14 09:37


Herrnhuttertageslosung vom 07.10.2014

 
 
 
 
Herrnhuttertageslosung vom 07.10.2014

 

Ist's nicht also?
Wenn du fromm bist, so kannst du frei den Blick erheben.
Bist du aber nicht fromm, so lauert die Sünde vor der Tür
und nach dir hat sie Verlangen!
Du aber herrsche über sie.
1.Mose 4,7

Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark!
1.Korinther 16,13


Fromm sein heißt vor Gott, IHM und seinem Wort Glauben schenken
und danach trachten, nach seinen Geboten zu leben!
Dazu ist JESUS in die Welt gekommen und hat den Willen Gottes vorgelebt!
ER ist am Kreuz gestorben und hat Satan die Macht genommen, damit wir Menschen wieder mit GOTT Gemeinschaft haben und Seine Stimme hören können!
Wer JESUS sein Leben anvertraut, kann den Blick frei zu Gott erheben und Ihn bitten zu helfen, Sünde zu widerstehen!

Jeden Tag stürmen Situationen auf uns ein, in denen der Teufel uns versucht, aber wer seine Zuflucht zu Gott nimmt, dem schenkt Gott auch die Kraft und Hilfe durch den Heiligen Geist, sich für das Richtige, also sich Gottes Willen unterzuordnen und in Gottes Liebe zu leben!

Wir müssen nur glauben und zwar mit dem Glauben, den Gott in jeden Menschen nach Seinem Maß gelegt hat!
Wenn es uns schwer fällt, Gott in bestimmten Situationen zu glauben, dann dürfen wir GOTT um Glauben bitten und ER wird es gerne tun!

Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unsern Herrn Jesus Christus!
1. Korinther 15.57

So wünsche ich dir heute einen glaubensvollen und gesegneten Tag unter dem Schutz und Segen Gottes!

                              BrigitteEngel
                                   07.10.2014


Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommen soll, muß glauben, daß er ist und die, welche ihn suchen, belohnen wird.
Hebräer 11.6

da wir aber erkannt haben, daß der Mensch nicht aus Gesetzeswerken gerechtfertigt wird, sondern durch den Glauben an Jesus Christus, so sind auch wir an Christus Jesus gläubig geworden, damit wir aus dem Glauben an Christus gerechtfertigt würden, und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch gerechtfertigt wird.
Galater 2.16

Und die Apostel sprachen zum Herrn: Mehre uns den Glauben!
Lukas 17.5

7.10.14 09:01


Zehntausend Gründe

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=4TXFigcT27A

( kopieren und eingeben - anhören auf youtube)

 

 

                             Zehntausend Gründe

Das will ich tun, solange Atem in mir ist und in alle Ewigkeit,
meinen König JESUS CHRISTUS loben und IHM folgen!

Keine Kirche, keine Religion, kein Mensch errettet von Sünde und Tod,
nur JESUS allein, macht den Weg zu Gott frei,
ja, er hat ihn schon frei gemacht, durch seinen Tod am Kreuz und seine Auferstehung!

Es liegt an dir, ob du eines Tages bei Gott in der Ewigkeit bist oder bei dem Widersacher Gottes, dem Teufel!

Setze dein Vertrauen und deine Hoffnung ganz allein auf JESUS CHRISTUS,
nimm sein Opfer für dich im Glauben an,
bereue deine Sünden der Vergangenheit,
löse dich von allen Irrlehren, die außer JESUS noch andere Wege zu Gott lehren,
bete nicht mehr zu Verstorbenen, die dir sowieso nicht helfen können, denn du setzt damit nur Geister frei, die nicht zu Gott gehören
und bitte um Vergebung, wo du dich an okkulte Mächte gewandt hast,
dann wirst auch du eine Befreiung in deiner Seele erfahren und im Geist von neuem geboren werden!

Es gibt nur einen WEG, nur einen FÜRSPRECHER und nur einen ERLÖSER
und das ist JESUS CHRISTUS!

Du wirst dann heute schon in dieser Welt ganz persönlich Gottes Stimme in deinem Herzen hören können!
Und durch die Erfüllung mit dem Heiligen Geist und dem Lesen in der Bibel, wirst du, wie mit einem Navi, sicher deinen Lebensweg gehen können!
Denn JESUS, der gute Hirte wird dich führen!

Wer nicht von neuem geboren ist, kann nicht in das Reich Gottes gelangen!

Sei klug und triff noch heute die Entscheidung für JESUS;
morgen kann es schon zu spät sein!!!

Und dann, kann dich niemand mehr in den Himmel beten!

Brigitte Engel
06.10.2014

 

 

Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus
1. Timotheus 2.5

zu dem Mittler des neuen Testaments, Jesus, und zu dem Blut der Besprengung, das da besser redet denn das Abels.
Hebräer 12.24

Und darum ist er auch ein Mittler des neuen Testaments, auf daß durch den Tod, so geschehen ist zur Erlösung von den Übertretungen, die unter dem ersten Testament waren, die, so berufen sind, das verheißene ewige Erbe empfangen.
Hebräer 9.15

Ich bin der gute Hirte und erkenne die Meinen und bin bekannt den Meinen,
Johannes 10.14
( das sind Worte, die JESUS selber gesprochen hat!)

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.
Johannes 14.6

 

 

6.10.14 09:30


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung